Politisch aktiver mitmischen

von Gaby Arndt

Frauenauftakt 2016 mit mehr als 250 Teilnehmerinnen im Kreishaus

Herford (HK). »Respekt für so viele Frauen, Sie machen hier im Kreis Herford irgendetwas richtig.« Mit diesen Worten eröffnete Manuela Möller von der Europäischen Akademie für Frauen und Politik und Wirtschaft (EAF) in Berlin ihren Vortrag. Sie war überrascht über die mehr als 250 Frauen, die der Einladung zum Frauenauftakt 2016 ins Kreishaus gefolgt waren.

Seit Jahren schon findet die Veranstaltung von der Gleichstellungsstelle des Kreises statt und seit Jahren schon ist der Saal voll – gefüllt mit Frauen, die den Termin nutzen, um Kontakte zu pflegen, einen guten Einstieg ins neue Jahr zu bekommen oder um neue Impulse zu erhalten.

In diesem Jahr hieß der Schwerpunkt »Frauen in der Politik«. So fasste Manuela Müller zusammen, dass der Frauenanteil im Bundestag derzeit bei 36 Prozent liegt, im Landtag bei knapp 33 Prozent und in den Parlamenten der Kreise und Kommunen durchschnittlich sogar nur bei 24 Prozent. Wenn man bedenke, dass der Anteil der Frauen an der Gesamtbevölkerung 50 Prozent beträgt, sei also noch viel Luft nach oben.

In der anschließenden Talkrunde erklärten drei Politikerinnen ihren politischen und persönlichen Werdegang und ernteten viel Applaus. Die SPD-Landtagsabgeordnete Angela Lück, als sie erzählte, wie wichtig ihr der politische Kampf sei und wie groß die Freude, wenn sich Erfolge abzeichneten. Irmgard Pehle, Gewerkschafterin und grüne Politikerin, als sie aus dem Nähkästchen plauderte und sich auch heute noch amüsiert, dass die Männer in den politischen Diskussionsrunden damals plötzlich Angst gehabt hätten, Bier zu trinken, weil eine Frau dabei war. Beifall erhielt auch Dr. Christine Disselkamp: Die stellvertretende Landrätin aus dem Kreis Gütersloh fühlt sich als Frau in den Parlamenten nicht benachteiligt oder gar als Exotin. Ihr sei die politische Arbeit und die Auseinandersetzung mit den Themen wichtiger als die Frage, ob ein Mann oder eine Frau diese besser bearbeiten könne. Mit einem Imbiss und Prosecco klang der Abend aus. Mehr als ein Fünftel der Teilnehmerinnen hatte noch am Abend signalisiert, dass sie zukünftig aktiver in der Politik mitmischen wollen, wenn sich die Gelegenheit biete.

Zurück