Newsletter September 2020

von Elena Strehle

Liebe Leserinnen und Leser,

in unserem Kreis können wir als SPD zufrieden mit den Ergebnissen der Kommunalwahl sein. Das war aber erst die erste Halbzeit für einige Kommunen - die zweite endet am 27. September. In über 70 Städten, Gemeinden und Kreisen in NRW geht es in den kommenden zwei Wochen nochmals ums Ganze. Dann erst entscheidet sich, wer in den jeweiligen Kommunen vor Ort an der Spitze der Verwaltung steht.

Die erste Plenarsitzung des Landtags nach der Kommunalwahl war vollgepackt mit wichtigen Themen, die auch für die Kommunen entscheidend sein können.

Das renommierte Massachusetts Institute of Technology hat beispielsweise kürzlich analysiert, dass die Corona-Krise die gut ausgebildeten Fachkräfte wirtschaftlich kaum und die geringer Qualifizierten sehr hart getroffen hat. Dieses Phänomen bezeichnen die Forscherinnen und Forscher wegen der nach oben und nach unten gehenden Treppen als sogenannte K-Frage. Die Wohlstandstreppe darf nicht weiter nur für ein paar wenige nach oben gehen.

Wir brauchen deshalb einen sozialen Neustart mit neuen Perspektiven für alle. Dafür machen wir uns stark. Und wir hatten dazu am Plenar-Freitag eine Aktuelle Stunde beantragt.  

Der soziale Neustart beginnt in den Kommunen: wir stehen fest an der Seite der SPD-Kandidatinnen und -Kandidaten.

Weitere Themen der Sitzung finden sich wie immer im nachfolgenden Newsletter.

Mit solidarischen Grüßen

-Hier geht es zu meinem Newsletter- 

Zurück