Newsletter Mai 2021

von Gaby Arndt

Liebe Leserinnen und Leser,

die Jugendämter in Deutschland schätzen, dass in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 420.000 junge Menschen die Schule ohne Abschluss verlassen. Die Corona-Pandemie führt damit also nicht nur zu Lernrückständen, sondern auch zu einer Verdoppelung der Schulabbrüche. Deswegen brauchen wir einen sozialen Neustart in der Familien- und Bildungspolitik.

Unterstützen, motivieren, auffangen, loslassen – so muss Bildung funktionieren. Dafür können wir als Politik sowohl ein Sprungbrett als auch ein Sprungtuch schaffen. Mit Bildungs- und Unterstützungsangeboten, die allen Kindern während ihrer Bildungskarriere die Chancen geben, die sie verdienen. Unser Leitantrag „Zusammen aufwachsen in Nordrhein-Westfalen: Aufbruch in ein selbst bestimmtes Leben“ fasst unsere Familien- und Bildungsoffensive zusammen.

Mehr darüber sowie über unsere weiteren Schwerpunkte in dieser Plenarwoche finden sich im nachfolgenden Newsletter.

 Ich wünsche eine angenehme und interessante Lektüre.

Herzlich,

 

-Hier geht es zum Mai-Newsletter-

Zurück