Mein Newsletter Juli 2018

von Gaby Arndt

Liebe Leserinnen und Leser,

 

im Düsseldorfer Landtag ging es in der letzten Plenarsitzung vor der Sommerpause dem Wetter entsprechend heiß her. Dabei war auch der Klimawandel Thema und die Frage, wie man durch angepasste Stadtplanung die Hitze erträglicher machen kann.

Ebenfalls hitzig war die Debatte um die Entwicklung der Pflege, zu der ich einen Redebeitrag leisten durfte. Ich habe darauf hingewiesen, dass mittlerweile selbst die unbeweglichsten Geister verstanden haben, dass es so nicht weitergeht. Jeder, der heutzutage in ein Krankenhaus muss – und sei es nur für wenige Tage – weiß aus erster Hand, wie es in der Pflege aussieht. Und auch diejenigen, die in Pflegeheimen untergebracht sind, auf einen ambulanten Pflegedienst angewiesen sind oder eine gute Betreuung für ihre Angehörigen suchen, wissen genau Bescheid. Meine Kolleginnen und Kollegen der Uniklinik Düsseldorf mussten vergangene Woche in den Dauerstreik treten, um allen deutlich zu machen, dass es so nicht weiter geht. Sie erfahren täglich, dass der Personalnotstand für sie, aber ganz besonders für die Patientinnen und Patienten unhaltbar ist.

Ich begrüße es deshalb, dass wir jetzt im Landtag wieder umfassende Gespräche über die Entwicklung der Pflege aufnehmen und dass auch auf Bundesebene an diesem wichtigen Thema weitergearbeitet wird. Nur sollten wir uns in Düsseldorf nicht zu viel Zeit damit lassen, zu Ergebnissen zu kommen, die den Bund bei seinen Bemühungen unterstützen und ergänzen.

Weitere interessante und spannende Neuigkeiten finden sich im nachfolgenden Newsletter.

Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre sowie einen schönen Sommer!

Herzlich Ihre

 

-Hier geht es weiter zum Newsletter-

 

Zurück