Newsletter April 2021

von Gaby Arndt

Liebe Leserinnen und Leser,

Kinder sind unsere Zukunft.

Ob Kleinkinder, Schülerinnen und Schüler, Studierende: Sie alle brauchen die Unterstützung des Landes, um mit möglichst wenig Schaden durch die Pandemie zu kommen und fit für die Zukunft zu werden. Deshalb haben wir in der aktuellen Plenarwoche ein umfangreiches Paket mit Anträgen eingebracht, die dafür sorgen sollen, dass die Landesregierung sich endlich besser um das Wohlergehen der jüngeren Generationen kümmert.

Auch viele Berufstätige stehen vor großen Problemen: Mehr als eine Million Menschen haben seit Beginn der Corona-Krise im März vergangenen Jahres ihren Job verloren. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist um mehr als 300.000 gestiegen. Diese Zahlen erschrecken. Die soziale Ungleichheit hat zugenommen. Wenn wir die Corona-Krise endlich überstanden haben, stehen wir vor neuen Herausforderungen. Darum müssen wir schon heute über die gute Arbeit von morgen sprechen. Wir brauchen einen sozialen Neustart. Mit guten Arbeitsbedingungen, mehr Mitbestimmung, besseren Löhnen und einem sozial gerechten Klimaschutz. Wir wollen Sicherheit und Fortschritt für die Menschen in Nordrhein-Westfalen. Deshalb haben wir unseren Leitantrag „Die Gute Arbeit von morgen“ ins Plenum eingebracht.

Außerdem liegt es jetzt an der Landesregierung, die Corona-Notbremse des Bundes gewissenhaft umzusetzen, um die dritte Welle auszubremsen. Wir haben in NRW jetzt ein Jahr unerträgliches Hin und Her hinter uns. Anstatt – wie es vernünftig gewesen wäre – die Wellen durch harte, aber kürzere Lockdowns zu bekämpfen, schlenderte man in NRW so durch und ignorierte alle Warnungen aus Berlin und aus der Wissenschaft. Jetzt hat die Bundesregierung die Notbremse gezogen und das völlig zurecht! Wir fordern eine konsequente Umsetzung der neuen Regeln. Meine Rede zu dem Thema findet ihr hier im Newsletter.

Auch als Sprecherin meiner Fraktion im neuen „Pandemie-Ausschuss“ (Parlamentarisches Begleitgremium Covid-19-Pandemie) des Landtags habe ich mich zur Corona-Politik geäußert. Dieses neue, interdisziplinär ausgerichtete Gremium soll aktuelle sowie künftige gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Fragen der Bewältigung und der Eindämmung der Covid-19-Pandemie behandeln und kann auf wissenschaftlicher Grundlage Handlungsempfehlungen geben.

Über diese und weitere Themen berichte ich wie immer im nachfolgenden Newsletter. Ich wünsche eine informative Lektüre!
 


 
Herzliche Grüße,

 

-Hier geht es zum Newsletter-

Zurück