Landtagsabgeordnete hilft Feierabendhaus bei Corona-Tests

von Elena Strehle

Bad Salzuflen. Die Einführung der PoC-Anitgen-Tests („Corona-Schnelltests“) ist für die Lippischen Pflegeheime verbunden mit der Hoffnung, den Eintrag des Coronavirus soweit als möglich zu verhindern oder zumindest rechtzeitig zu erkennen. Seit Mitte November testet daher auch das AWO Seniorenzentrum Feierabendhaus an der Wenkenstraße die Bewohner*innen, das Personal und bei Bedarf auch die Angehörigen.

Als nun kurz vor Weihnachten die Zahlen weiter stiegen und immer mehr Pflegeheime von Infektionen betroffen waren, nahm auch die Anspannung im Feierabendhaus zu. Bereits in der Woche vor Weihnachten begann das Team um Einrichtungsleiter Heiko Höflich damit, auch Besucher*innen und Therapeut*innen systematisch zu testen. Aber was war mit den Feiertagen? Um den Anforderungen auch zu genügen und dem traditionellen Besucherandrang über die Feiertage begegnen zu können, bedurfte es Fachpersonal, denn PoC-Tests dürfen nur Mitarbeiter*innen mit medizinischer Ausbildung und spezieller Schulung durch einen Arzt durchführen. Und da Fachpersonal ja in den Pflegeinrichtungen bekanntlich nicht Schlange steht, war guter Rat teuer.

Genau einen Tag vor Heiligabend erhielt das Team vom Feierabendhaus ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk: Angela Lück, Landtagsabgeordnete aus Löhne und Mitglied des Präsidiums der AWO OWL rief in der Einrichtung an und bot ihre Hilfe bei der Durchführung der Tests für Besucher*innen und Personal an. Lück ist examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und hatte sich extra für diesen Termin von einem Internisten aus Löhne schulen lassen. An drei Nachmittagen hüllt sich Angela Lück in Schutzkittel, Schutzbrille und FFP2-Maske und testete einen Besucher nach dem anderen. „Sie macht das sehr gewissenhaft!“, meldeten die Angehörigen zurück. Lück hingegen bedankte sich beim Feierabendhaus-Team für ihren Einsatz. Sie habe in ihrem „Praktikum“ über die Feiertage viel gelernt und einen guten Einblick in den aktuellen Alltag der Pflegeheime gewonnen, so Lück. Auf einen positiven Test stieß sie dabei glücklicherweise nicht.

Zurück