Jury begutachtet mehr als 900 Tiere

von Elena Strehle

c/o: Stefanie Boss

Von Stefanie Boss

921 Tiere – Enten, Hühner, Zwerghühner und Tauben – von 93 Ausstellern tummelten sich am Wochenende in der Mehrzweckhalle in Lenzinghausen. Die Kreisverbandsschau des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Herford wurde am Samstag mit zahlreichen Ehrengästen feierlich eröffnet.

21 Jugendliche unter den Ausstellern

Kreisverbandsvorsitzender Peter Hellmann begrüßte alle Gäste, Ehrengäste und Aussteller und dankte allen, die an der Durchführung der Kreisverbandsschau mitgewirkt hatten. Angeschlossen war auch die Kreisverbandsjugendschau: Von allen Ausstellern waren 21 Jugendliche, die insgesamt 197 Tiere zeigten. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis", betonte Kreisjugendleiter Andreas Meier.

Dies bestätigte auch Landtagsabgeordnete Angela Lück: „Es ist einfach toll, was Sie leisten und wie Sie die Jugendlichen an die Hand nehmen", lobte sie. Gerade in Zeiten, in denen sich Jugendliche viel mit digitalen Medien beschäftigten, sei es wichtig, ihnen zu zeigen, was es bedeute, Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu übernehmen.

 Zahlreiche Leistungspreise verliehen

Grußworte sprachen auch die stellvertretende Bürgermeisterin aus Spenge, Ruth Pilgrim, der stellvertretende Landrat Hartmut Golücke sowie der zweite Vorsitzende des Landesverbands, Bernd Ratert. „Die Politik unterstützt uns in unserem Tun, erhält von uns aber auch Informationen, wenn Sachkundebedarf zu bestimmten Themen besteht", erklärte der Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes, Martin Siekmann. „Wir sind aber politisch neutral", betonte er.

Bei der Eröffnung der Kreisverbandsschau wurden auch zahlreiche Leistungspreise an Aussteller verliehen. „Beurteilt werden sechs Tiere nach Kriterien wie Farbe und Form", erklärte Martin Siekmann. Darüber hinaus würde unter anderem auch darauf geachtet, dass „Kämme und Füße" der Tiere in Ordnung seien.

Die Bundesmedaille erhielt Falco Hackmann (Zwergenten grobgescheckt-wildfarbig). Die Bundesjugendmedaillen gingen an Finn Jesco Brennemann (Deutsche Zwerg-Wyandotten gelb-schwarzcolumbia) und die Geschwister Beinke (Seidenhühner mit Bart perlgrau). Die Kammermedaillen bekamen Ulrich Epler (Zwerg-Brahma weiß-blaucolumbia) und Gerhard Brune (Deutsche Zwerg-Wyandotten weiß). Über die Kammermedaille Jugend freute sich Niklas Neiss (Deutsche Zwerg-Wyandotten schwarz-weiß-gescheckt).

Pokal des Landrats

Der Pokal des Landrats ging an Frank Sewing (Persische Roller rot) und die Geschwister Chomento (Orientalische Roller gelb).

Den vom Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze gestifteten Pokal bekamen Falco Hackmann (Holländische Zwerghühner gold-weizenfarbig) und Crelina Chomento (Deutsche Zwerg-Wyandotten weiß) verliehen.

Angela Lück verlieh ihren Pokal an Tom Lukas Brennemann (Deutsche Zwerg-Wyandotten gelb-schwarzcolumbia) und Martin Siekmann (Deutsche Zwerghühner goldhalsig).

Landtagsabgeordneter Christian Dahm übergab seinen Pokal an Jürgen Blöbaum (Zwerg-Italiener schwarz) und Alexander Siemens (Zwerg-Welsumer rost-rebhuhnfarbig).

Neue Westfälische vom 28.10.2018

Zurück