Entlastung für Eltern

von Katharina Brand-Parteck

Grundschule Bruchmühlen betreut 83 Kinder im Offenen Ganztag

Rödinghausen(BZ). Beinahe zehn Jahre Erfahrung im Offenen Ganztag kann die Grundschule Bruchmühlen vorweisen. Dabei zeichnet sich der Trend ab, dass immer mehr kleine Kinder in der Ganztagsbetreuung angemeldet werden – Tendenz weiter steigend.

Von Mareikje Addicks

Nun bekam das Betreuungsteam um Tina Niermann, seit 2006 Leiterin der Offenen Ganztagsschule (OGS), Besuch von Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer und MdL Angela Lück (SPD). »Kinder haben in der OGS weitere Bildungschancen«, sagte Angela Lück, die die Kinder in der OGS einen Tag lang begleitet hat. Außer der Hausaufgabenbetreuung haben die Kinder die Möglichkeit, am Nachmittag in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften Musik oder Sport zu machen oder zu basteln. Außerdem wird eine gemeinsame Essenskultur gepflegt. »Das Angebot wird hier in Bruchmühlen toll umgesetzt«, so Lück.

»Es zeichnet sich seit drei Jahren der Trend ab, dass die Neuanmeldungen der jüngeren Kindern steigt«, sagte Tina Niermann. Allein zum laufenden Schuljahr ist die Zahl der Kinder in der von der evangelischen Jugendhilfe Schweicheln unterstützten OGS um 17 gestiegen. Die berufliche und private Situation vieler Familien habe sich verändert, so dass eine Betreuung der Kinder innerhalb der Familie einfach nicht mehr geleistet werden könne. »Deswegen versuchen wir, so Familien ergänzend wie irgend möglich zu arbeiten«, erklärte Niermann. Außerdem hätten die sechs Mitarbeiterinnen in der OGS, deren Team von einem Kollegen im Freiwilligen Sozialen Jahr verstärkt wird, immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kinder. 192 Jungen und Mädchen besuchen die Grundschule in Bruchmühlen. 83 werden in der OGS betreut.

Westfalen-Blatt Bünde, 11.02.15

Zurück