Drei Sozialdemokraten geehrt

von Katharina Brand-Parteck

Ortsverein Bünde-Mitte dankt langjährigen Parteimitgliedern

Bünde (BZ). Beim traditionellen Adventsfrühstück des SPD-Ortsvereins Bünde-Mitte im Café Finlandia standen Mitgliederehrungen im Mittelpunkt. Die Landtagsabgeordnete Angela Lück sprach die Laudatio für drei langjährige SPD-Anhänger und überbrachte zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Ulrich Althoff die Urkunden, Ehrenadeln und Blumensträuße als Dank für die Jubilare.Klaus-Dieter Wodtke gehört den Sozialdemokraten seit 40 Jahren an. Er wurde als 17-Jähriger in der Lehrlingsinitiative Bünde (LIB) auf die Partei aufmerksam. Über den damaligen Sekretär der »Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken«, Heinz Schmidt, fand Wodtke den Weg in die SPD. Als Mitarbeiter bei »Bünder Glas« engagierte er sich auch als gewerkschaftlicher Vertrauensmann.

Maria Bürger de Castillo schloss sich am 1. Januar 1987 der SPD in Ennigloh an. Sie lehrte am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium unter anderem Französisch und Spanisch. Im Frühjahr 1994 folgte der Wechsel zum Ortsverein Bünde-Mitte gemeinsam mit dem jetzigen Ortsvereinschef Althoff. Bürger de Castillo hat sich aus der aktiven Parteiarbeit etwas zurückgezogen. Stattdessen setzt sie sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe ein. Sie hilft beim Deutschlernen und kümmert sich intensiv um Flüchtlingsfamilien in Bünde bei der Bewältigung von Alltagsproblemen.

Als Ismael Koeroglu im Juni 1990 das rote Parteibuch erhielt, war das für einen Menschen mit türkischer Herkunft alles andere als ein Selbstverständlichkeit. Sicherlich hat das schon frühzeitige Engagement der SPD in Bünde-Mitte für die Belange ausländischer Bürger mit dazu beigetragen, dass Ismael Koeroglu hier eine passende politische Heimat gefunden hat.

 

Westfalen-Blatt Bünde, 15.12.16

Zurück