Bürger feiern im Park

von Gaby Arndt

SPD begrüßt hunderte Gäste – Schiffsmodelle schippern auf dem Teich

 

Bünde(BZ). Politiker zum »Anfassen«, flotte Live-Musik, Infos über heimische Bienen, aber auch faszinierende Schiffsmodelle – das alles erwartete Besucher am 1. Mai beim Bürgerfest im Steinmeisterpark, zu dem der SPD-Stadtverband eingeladen hatte.

Auf der Bühne sorgten der Künstler Chris Blevins und das Duo Fortezza mit ihrer Musik für beste Stimmung. Blevins stammt aus Großbritannien und lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Fortezza, das sind Anette Klee und Sandra Frayn. Das Duo präsentierte mit Akustikgitarre, Bass und zweistimmigem Gesang selbst komponierte und gecoverte Songs im eigenen Gewand. »Mit dem Bürgerfest wollen ein wenig Leben in den Steinmeisterpark bringen«, sagte Ulrich Althoff, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Bünde, bei der Begrüßung.

Aber auch neben der Bühne konnten die Besucher des Festes, das zum mittlerweile 13. Mal im Steinmeisterpark stattfand, viel entdecken. Die Bienenfreunde aus Bünde waren mit einem Infostand zu Gast. Sie verkauften nicht nur von Bienen erzeugte Produkte, sondern hatten auch einen lehrreichen Schaukasten dabei.

Bereits zum fünften Mal mit von der Partie waren die Schiffsmodellfreunde vom Hücker Moor. Mitgebracht hatten sie ihre schönsten Modellboote. Interessierte Besucher hatte die Gelegenheit, einmal selber zum Kapitän zu werden und die Boote steuern. Zu den Highlights unter den Booten zählt die »Theodor Storm«. Eineinhalb Jahre hat Heinz-Dieter Blomeyer an ihr gebaut. Das Besondere: Die »Theodor Storm« hat ein Beiboot an Bord, das per Knopfdruck zu Wasser gelassen werden kann. Außerdem verfügt sie über eine umfassende Beleuchtung.

Gelegenheit gab es auch zum Austausch mit Politikern der SPD aus Bünde. Ebenfalls zu Gast waren der Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze und Landtagsabgeordnete Angela Lück. »Das Bürgerfest ist eine schöne Tradition. Besonders im Vorfeld der Europawahl ist es eine gute Gelegenheit noch einmal mit den Menschen ins Gespräch zu kommen«, sagte Sozialdemokratin Lück.

 

Westfalen Blatt vom 03.05.2019

Zurück